Arschloch Trinkspiel

Arschloch Trinkspiel Beitrags-Navigation

Bei dem Kartenspiel Arschloch, ist es das Ziel möglichst schnell seine Karten los zu werden. Denn wer als Der vorletzter Spieler Vize-Arschloch; Der letzter Spieler Arschloch. Wenn ihr nur 3 in Trinkspiele von david am 7. Arschloch – Das Trinkspiel für Gesellschaftskritiker. Trinkspiele mit Karten sind Durak oder Arschloch. Arschloch, Durak oder Duran. Spieler: 4 – 6. Arschloch, auch als Bimbo, Bettler oder Negern bekannt, ist ein seit den er-​Jahren in vielen westlichen Ländern verbreitetes Kartenspiel, bei dem es darum​. Arschloch ist ein weitverbreitetes Kartenspiel, bei dem Sie zum König werden sollen. Versuchen Sie alle Spielkarten, so schnell es geht, loszuwerden. Bube, Dame, König, Ex! Arschloch (mit Varianten); Party Mau Mau; Geh fischen / Fish / Go Fishing; Prominente raten.

Arschloch Trinkspiel

Arschloch. Dieses Kartenspiel wird mit einem Skatblatt gespielt und ist für 4 bis 6 Mitspieler geeignet. Zu Beginn werden alle Karten möglichst gleichmäßig an. "Arschloch"-Karten und "Willkommen am Arsch"-Karten mischen und auf dem Spielbrett positionieren. eine "Bier"-Karte auf den Stehtisch legen. Jeder setzt seine. Bei dem Kartenspiel Arschloch, ist es das Ziel möglichst schnell seine Karten los zu werden. Denn wer als Der vorletzter Spieler Vize-Arschloch; Der letzter Spieler Arschloch. Wenn ihr nur 3 in Trinkspiele von david am 7.

Arschloch Trinkspiel Inhaltsverzeichnis

Würfelt er die Zahl eines leeren Pinnchens, wird dieses aufgefüllt. Klappt es, darf er beide Karten behalten und ist erneut an der Reihe. Mit den zwei Würfeln wird nun nacheinander Eurofx. Bullshit on the table. Auch dieses schöne Spiel hat sich zu einem echten Klassiker entwickelt. Ein flottes Spiel für Vielspieler und Anfänger! Bei dem Spiel handelt es sich um ein Stich Spiel. Man überlegt sich einen bestimmten Themenbereich, in dem sich jeder der Teilnehmer ein wenig auskennt, wie z. Fragen die das Arschloch stellt dürfen nicht beantwortet werden. Danach muss die Karte an Beste Spielothek in Brunnbach finden andere Person deiner Wahl gegeben werden. Durch Ablegen beziehungsweise Stechen werden die auszuspielenden Ämter vom König bis zum Arschloch ausgespielt. Hat ein Spieler einen Stich gemacht, darf er auch wieder rauslegen. Schwieriger wird es auch, wenn die Spieler bei jedem Fehler die Plätze tauschen und sich die Nummern so ständig am Tisch verschieben…. Spielanleitung kostenlos als PDF downloaden. Zwei Teams Arschloch Trinkspiel bekannte Persönlichkeiten erraten, die in der ersten Runde beschrieben, in der zweiten nur durch einen einzigen Begriff charakterisiert und in der dritten pantomimisch dargestellt werden. Wie schnell und aufmerksam bist du? Hat man selber ein Ass Beste Spielothek in Bostelbeck finden befiehlt einem Mitspieler zwei mal in der 4. Dann ist wieder E dran es geht zurück. Der angesprochene Mitspieler muss ihm dann alle seine Könige geben. Das Spiel wird dann fertiggespielt. Wer die Karo Sieben in der Hand hält beginnt das Spiel. Eine Ausnahme kann hier der Joker sein, falls der nicht zuvor schon aussortiert wurde vor dem Spiel. Bier ist optimal. Arschloch Trinkspiel Das weit verbreitete Kartenspiel Namens Arschloch wird in verschiedenen Varianten gespielt. Hier ist auf jeden Fall Strategie gefragt. Arschloch: Man nimmt ein vollständiges Kartenspiel, egal, ob Schafkopf- oder Kanastakarten und verteilt die Karten so, daß jeder. Arschloch. Dieses Kartenspiel wird mit einem Skatblatt gespielt und ist für 4 bis 6 Mitspieler geeignet. Zu Beginn werden alle Karten möglichst gleichmäßig an. "Arschloch"-Karten und "Willkommen am Arsch"-Karten mischen und auf dem Spielbrett positionieren. eine "Bier"-Karte auf den Stehtisch legen. Jeder setzt seine. Hier findet ihr eine Übersicht aller "Arschloch"-Karten und eine kurze Erklärung zu jeder Karte. Falls irgendwelche Erklärungen unklar oder schwer verständlich.

Lasst eurer Kreativität freien Lauf! Jeder Spieler zieht reihum offen eine Karte. Mädels trinken wenn sie einen Buben ziehen, Jungs hingegen bei einem Dame.

Zieht jemand einen König müssen alle trinken! Das Spiel endet, wenn alle Karten gezogen wurden. Dann einfach erneut mischen und wieder von vorne beginnen.

Für längere und unterhaltsame Spiele, können neben dem Buben und der Dame auch anderen Karten Eigenschaften zugewiesen werden. Zum Beispiel wer eine 10 zieht muss ein Wort sagen und die anderen müssen darauf reimen.

Wem nichts mehr einfällt: trinkt! Oder wer eine 5 zieht nennt eine Biermarke, die anderen sagen reihum eine weitere Marke. Viele weitere Varianten sind möglich, bis hin zu, dass bei jeder Karte etwas passiert.

Das Prinzip des Grundspiels ist jedoch in der Regel identisch und sorgt seit vielen Jahren auf Spielabenden und Partys für gute Unterhaltung.

Ziel in Arschloch ist es, möglichst schnell alle seine Karten loszuwerden. Nach dem Mischen werden zunächst alle Karten an die Spieler verteilt.

Geht die Zahl der Karten nicht auf, erhält also ein Spieler eine Karte mehr oder weniger, so ist dies nicht weiter schlimm. Der Spieler mit der Karo Sieben darf anfangen und eine beliebige Karte auf die Tischmitte ausspielen.

Der nächste Spieler muss nun eine Karte höheren Wertes ausspielen. Hat der ausspielende Spieler zwei Karten gleichen Wertes z.

Alle folgenden Spieler müssen nun ebenfalls zwei wertgleiche höhere Karten spielen z. Kann ein Spieler nicht überbieten, so setzt er aus.

Kann oder will niemand mehr höher spielen, so werden die liegenden Karten auf die Ablage geschoben. Wer zuletzt eine Karte abgelegt hat, darf nun neu ausspielen.

Wer ein Ass spielt, kann logischerweise nicht überboten werden und darf somit gleich einen neuen Stapel eröffnen. Wichtiger Hinweis: Niemand ist verpflichtet seine Karten abzulegen.

Man kann sie vielmehr aus taktischen Gründen zurückhalten und aussetzen! Er muss unverzüglich seinen Drink leeren. Dann mischt er die Karten neu und verteilt sie.

Die hier aufgezeigten Varianten für das beliebte Partyspiel können frei mit den Grundregeln kombiniert werden, um für etwas Abwechslung zu sorgen. Mit manchen Ergänzungen kann sogar der ganze bisherige Spielverlauf auf den Kopf gestellt werden: Also aufgepasst!

Die Reihenfolge der Karten dreht sich dann um, die 7 wird zur höchsten, das Ass zur niedrigsten Karte. Es wird davon ausgegangen, dass die Partien dadurch ausgeglichener werden also nicht immer nur derselbe König wird.

Wer nicht anlegen kann muss eine Karte ziehen. Damit das nicht so einfach ist gelten folgende Aktionen: 7 wird gelegt: Der nachfolgende Spieler muss zwei Karten ziehen, es sei denn er kann ebenfalls eine 7 nachlegen.

Der wiederum nächste muss dann schon vier Karten ziehen…. Wessen Hand ganz oben liegt, der muss einen trinken. Bube wird gelegt: Der Spieler darf sich eine Farbe wünschen die der nachfolgende Spieler legen muss.

Vergisst er es muss er trinken! Verpasst einer seinen Einsatz muss er trinken! Macht jemand einen Fehler muss er trinken!

Zur Belohnung darf er sich nochmal nachschenken! Mit einer leichten Variation lässt es sich auch prima als Trinkspiel auf Partys verwenden. Die Regeln sind einfach und keiner kommt beim Trinken zu kurz.

Bei diesem Trinkspiel sammelt man gleiche Karten einer Sorte. Vier Karten sind ein erfolgreicher Fang oder ein Quartett. Die Höhe der einzelnen Karten ist also nicht entscheidend.

Wir werden gleich sehen, wie das geht! Der jüngste Spieler beginnt und mischt das Blatt. Nehmen zwei oder drei Spieler teil, dann bekommt jeder Spieler sieben Karten, bei vier oder mehr Teilnehmern bekommt jeder nur fünf Karten.

Der Rest kommt auf einen separaten Nachzugsstapel. Der Spieler zur Linken des Gebers beginnt und sucht sich einen seiner Gegner am Tisch aus und sagt z.

Um einen solchen Fischzug nach einer bestimmten Karte durchzuführen, muss er mindestens eine Karte der gleichen Sorte also in diesem Fall einen König auf der Hand haben.

Der angesprochene Mitspieler muss ihm dann alle seine Könige geben. Doch damit nicht genug: Er muss auch noch eine Karte vom Stapel ziehen!

Liegt er hingegen richtig und bekommt z. Sein Zug endet erst, wenn er falsch liegt. Dann ist der nächste Spieler an der Reihe. Hat ein Spieler vier Karten einer Sorte auf der Hand, so zeigt er sie offen vor und legt sie vor sich ab.

Als Belohnung für den Fang darf er sich gleich erst mal einen Schluck genehmigen. Spielende: Wenn alle Fische gefangen sind bzw. Gewinner ist der Spieler, der die meisten Karten fangen konnte.

Er darf den anderen für die nächste Runde einschenken. Tipp: Es empfiehlt sich folgende interessante Zusatzregel: Wenn ein Spieler während des Spiels keine Karten mehr hat entweder alle abgelegt oder alle wurden ihm weggefischt , so darf er eine Karte vom Stapel ziehen und nach dieser Kartenart fragen.

Sind keine Nachziehkarten mehr da, so scheidet er unverzüglich aus und darf zum Trost etwas trinken. Vor ein paar Tagen war ich auf einer kleinen Feier und habe ein neues Trinkspiel kennengelernt.

Zwei Teams müssen bekannte Persönlichkeiten erraten, die in der ersten Runde beschrieben, in der zweiten nur durch einen einzigen Begriff charakterisiert und in der dritten pantomimisch dargestellt werden.

Gleich zu Beginn werden zwei Teams gebildet. Dann nimmt jeder Spieler sich zwei Zettel und einen Stift und schreibt zwei Namen von bekannten Persönlichkeiten darauf.

Das können lebende oder verstorbene Prominente sein, Künstler, Politiker, Filmfiguren etc. Die Zettel werden gefaltet und in der Tischmitte gemischt.

Die Sanduhr wird umgedreht, die Zeit läuft. Aus dem Starterteam zieht nun eine Person verdeckt einen der Zettel aus der Tischmitte und versucht sofort, ihren Mitspielern zu erklären, was es mit der Person auf sich hat.

Für jede erratene Figur muss unverzüglich ein Schluck getrunken werden. Erst wenn jeder aus dem Team getrunken hat, darf der nächste Zettel gezogen werden.

Ist die Zeit abgelaufen, ist das zweite Team an der Reihe und darf raten und trinken. Gewinner des höchsten Amtes ist der Spieler, der zuerst alle Karten abgelegt hat, Verlierer oder Arschloch ist der Spieler, der zuletzt eine oder mehrere Karten hält.

Die Regeln variieren stark. Deshalb ist es wichtig, diese zunächst vor Spielbeginn festzulegen. Bis zu sieben Spieler spielen mit einem 32er Standard-Kartenspiel.

Wer die vorher bestimmte Anfangskarte meist die Karo Sieben hält, spielt als Erster aus. Es kann eine einzelne Karte oder aber auch ein Mehrling ausgespielt werden.

Als Mehrling werden Karten gleicher Wertigkeit bezeichnet. Reihum sind die anderen Spieler am Zug. Sie können passen oder den Stich mit einer höheren Karte übernehmen.

Bei Mehrlingen kann der Stich nur mit gleich vielen Karten eines höheren Rangs gemacht werden. Ausnahme können hier die Joker sein.

Der Einsatz und Rang von Jokern muss ebenfalls vorher besprochen werden. Es kann sein, dass es strategisch sinnvoll ist, zu passen, obwohl man den Stich machen könnte.

Es besteht also keine Stichpflicht. Die 26 besten Filme Trinkspiele. Nicht nur werden Ihre Freunde glücklich sein, dass sie nicht ein Taxi nehmen müssen, um nach Hause zu kommen, aber es ist auch eine gute Möglichkeit, um einige Ihrer Lieblings-oder neue Filme zu sehen und gleichzeitig ein wenig beschwipst.

Dieser Film ist immer noch. Die App-Mediathek. Wer Lesestoff sucht, findet ihn in Lorsch zum Beispiel in der Bücherei. Auf der Front wird klar das Produkt ohne weiteren Schnickschnack p.

Verizon and U. Bei einer. Im japanischen Sport sind verbaler, körperlicher und sexueller Missbrauch von Athleten offenbar keine Seltenheit.

Im japanischen Sport sind verbaler, körperlicher und sexueller Missbrauch. Trinkspiele dienen der Belustigung und der Auflockerung der Runde.

Wir ordnen Trinkspiele in die Spielhärte leicht bis mittel ein. Daher sollten bei den leichten Trinkspielen wirklich nur Personen stark alkoholisiert sein, die nie oder sehr selten Alkohol konsumieren.

Trinkspiele im Überblick Trinkspiele. Ein Trinkspiel für Leute mit einem starken Magen. Man besorge Würfel und sorge dafür, dass alle in die Küche gehen.

Nacheinander müssen alle würfeln. Wenn man eine Vier würfelt, dürfen einem die anderen Spieler einen kleinen Snack aus vier Zutaten zusammenstellen.

Die Frage ist nun: Essen oder lieber einen Shot trinken?

Arschloch Trinkspiel Video

Skat lernen für Anfänger 1: Das Reizen (dt. subs) Nicht notwendig Nicht Nba Saison 2020. Als Belohnung für den Fang darf er sich gleich erst Beste Spielothek in Unterstetten finden einen Schluck genehmigen. In diesem Fall wird der Becher umgedreht. Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen beispielsweise Einzelnachweisen ausgestattet. Im japanischen Sport sind verbaler, körperlicher und sexueller Missbrauch Trinkspiele dienen der Belustigung Lustige Bilder Affen der Auflockerung der Runde. Das bedeutet, dass Spieler mit niedrigen Ämtern ihre höchsten Karten an Spieler mit höheren Ämtern abgeben müssen. Dose, Rose, Mimose nennen. Sein Zug endet erst, wenn er falsch liegt. Es wird immer eine Karte vom Stapel ziehen. Mit Soccer Kladionica Rezultati Uzivo Ergänzungen kann sogar der ganze Tscechien Spielverlauf auf den Kopf gestellt werden: Also aufgepasst! Schluck, Glas, Kasten? Mit dem Amt des Arschlochs oder auch Bettler muss der letzte zufrieden sein. Jahrhundert bekannt. Der Spieler, der eine 2 gezogen hat, sucht sich eine Kategorie bzw. Doch es geht noch weiter: Die Zettel werden nun erneut gefaltet und gemischt. Ihr schaut euch gemeinsam Harry Beste Spielothek in Einig finden egal an. Die Karten dürfen allerdings insgesamt nicht die 7,5 übersteigen. Kommentar abgeben Teilen!

Arschloch Trinkspiel - Sie sind hier

Da bei ungerader Spielerzahl ein Spieler übrig bleibt, wird dieser Spieler zum Bauer , Bürger , Kaufmann oder als technischer Begriff auch Medium ernannt und behält entweder seine Karten oder darf mit den wegen der ungeraden Spieleranzahl übrig gebliebenen Karten drücken siehe Varianten. Trinkspiele mit Karten gehören nicht ohne Grund zu den beliebtesten Spielen bei Partys oder in gemütlicher Runde. Es ist also wieder der erste Spieler an der Reihe, er sagt z. Der jüngste Spieler beginnt und mischt das Blatt. Eine ähnliche Variante ist das Kartenspiel Bettler. Rum, Vodka, Gin etc.

Macht jemand einen Fehler muss er trinken! Zur Belohnung darf er sich nochmal nachschenken! Mit einer leichten Variation lässt es sich auch prima als Trinkspiel auf Partys verwenden.

Die Regeln sind einfach und keiner kommt beim Trinken zu kurz. Bei diesem Trinkspiel sammelt man gleiche Karten einer Sorte. Vier Karten sind ein erfolgreicher Fang oder ein Quartett.

Die Höhe der einzelnen Karten ist also nicht entscheidend. Wir werden gleich sehen, wie das geht! Der jüngste Spieler beginnt und mischt das Blatt.

Nehmen zwei oder drei Spieler teil, dann bekommt jeder Spieler sieben Karten, bei vier oder mehr Teilnehmern bekommt jeder nur fünf Karten.

Der Rest kommt auf einen separaten Nachzugsstapel. Der Spieler zur Linken des Gebers beginnt und sucht sich einen seiner Gegner am Tisch aus und sagt z.

Um einen solchen Fischzug nach einer bestimmten Karte durchzuführen, muss er mindestens eine Karte der gleichen Sorte also in diesem Fall einen König auf der Hand haben.

Der angesprochene Mitspieler muss ihm dann alle seine Könige geben. Doch damit nicht genug: Er muss auch noch eine Karte vom Stapel ziehen!

Liegt er hingegen richtig und bekommt z. Sein Zug endet erst, wenn er falsch liegt. Dann ist der nächste Spieler an der Reihe.

Hat ein Spieler vier Karten einer Sorte auf der Hand, so zeigt er sie offen vor und legt sie vor sich ab.

Als Belohnung für den Fang darf er sich gleich erst mal einen Schluck genehmigen. Spielende: Wenn alle Fische gefangen sind bzw.

Gewinner ist der Spieler, der die meisten Karten fangen konnte. Er darf den anderen für die nächste Runde einschenken.

Tipp: Es empfiehlt sich folgende interessante Zusatzregel: Wenn ein Spieler während des Spiels keine Karten mehr hat entweder alle abgelegt oder alle wurden ihm weggefischt , so darf er eine Karte vom Stapel ziehen und nach dieser Kartenart fragen.

Sind keine Nachziehkarten mehr da, so scheidet er unverzüglich aus und darf zum Trost etwas trinken. Vor ein paar Tagen war ich auf einer kleinen Feier und habe ein neues Trinkspiel kennengelernt.

Zwei Teams müssen bekannte Persönlichkeiten erraten, die in der ersten Runde beschrieben, in der zweiten nur durch einen einzigen Begriff charakterisiert und in der dritten pantomimisch dargestellt werden.

Gleich zu Beginn werden zwei Teams gebildet. Dann nimmt jeder Spieler sich zwei Zettel und einen Stift und schreibt zwei Namen von bekannten Persönlichkeiten darauf.

Das können lebende oder verstorbene Prominente sein, Künstler, Politiker, Filmfiguren etc. Die Zettel werden gefaltet und in der Tischmitte gemischt.

Die Sanduhr wird umgedreht, die Zeit läuft. Aus dem Starterteam zieht nun eine Person verdeckt einen der Zettel aus der Tischmitte und versucht sofort, ihren Mitspielern zu erklären, was es mit der Person auf sich hat.

Für jede erratene Figur muss unverzüglich ein Schluck getrunken werden. Erst wenn jeder aus dem Team getrunken hat, darf der nächste Zettel gezogen werden.

Ist die Zeit abgelaufen, ist das zweite Team an der Reihe und darf raten und trinken. Sind alle Zettel in der Tischmitte aufgebraucht, endet die erste Runde.

Doch es geht noch weiter: Die Zettel werden nun erneut gefaltet und gemischt. In der zweiten Runde darf der Fragende nur einen Begriff sagen, der die Person beschreibt.

Die Teams raten nun wie in der ersten Runde bis entweder die Zeit endet oder alle Persönlichkeiten erraten wurden. Nur das diesmal der Fragende kein Wort sagen darf.

Er muss den gesuchten Promi, Politiker, Filmfigur pantomimisch darstellen. Sagt er versehentlich doch ein Wort, muss er alleine sein Glas leeren.

Spielende: Das Spiel ist zu Ende, wenn alle drei Runden erfolgreich gemeistert wurden und alle Promis erraten wurden.

Tipp: Eine interessante Variante funktioniert so, dass bei einem richtig geratenen Namen nicht das eigene Team trinken muss, sondern die gegnerische Mannschaft.

Das erhöht die Spannung — und den Alkoholgehalt der Runde. Dann wird jedem Spieler eine Nummer zugeteilt. Spielen acht Leute mit, z.

X mit null Tippeln. Das Spiel wird immer lustiger, je mehr Punkte auf den Gesichtern der Mitspieler auftauchen. Spielende: Alle haben bunte Punkte im Gesicht, sind gut angetrunken und können sich nicht mehr merken wie viele Tippel sie selbst schon haben.

Variante für Fortgeschrittene: Insbesondere am Anfang gibt es eher wenige Versprecher. Dies kann man ändern indem man den Spielern willkürliche Nummern zuweist am besten per Los.

Schwieriger wird es auch, wenn die Spieler bei jedem Fehler die Plätze tauschen und sich die Nummern so ständig am Tisch verschieben….

Schon im zwölften Jahrhundert wurde dieses bekannte Gedächtnisspiel in Japan gespielt. Es läuft dort unter dem Namen Kai-Awase zu dt.

Ob die Japaner das Spiel allerdings schon in Verbindung mit Alkohol spielten, ist eher fraglich. In Westeuropa ist das Legespiel erst seit dem Jahrhundert bekannt.

Es ist in hunderten Ausgaben erschienen, in praktisch jedem gut sortierten Spieleschrank findet sich eine Packung.

Hier nun die Regelvariante als Trinkspiel für die nächste Party:. Alle Plättchen werden verdeckt gemischt und in geraden Reihen auf den Tisch gelegt.

Der erste Spieler deckt ein Plättchen auf und versucht nun, ein weiteres Karten mit gleichem Motiv aufzudecken. Beim ersten Mal reine Glückssache!

Klappt es, darf er beide Karten behalten und ist erneut an der Reihe. Liegt er daneben und kann nicht zwei Paare aufdecken, so muss er einen Schluck von seinem Drink nehmen.

Es gilt sich möglichst gut zu merken, wo welche Karte war! Gar nicht so einfach, wenn man zwischendurch bei jedem Fehlversuch trinken muss…. Spielende: Wenn alle Paare aufgedeckt sind, werden die Stapel der Spieler miteinander verglichen.

Bei Gleichstand gewinnt der Spieler, dessen Drink leerer ist. Karten wie oben beschrieben mischen und loslegen!

Profi-Tipp: Echte Memory-Experten verwenden spezielle Erinnerungstechniken, um sich die Position der aufgedeckten Plättchen besser zu merken.

Auf dieser Seite werden einige davon vorgestellt. Es wird reihum gewürfelt. Ziel des Spiels ist es eine möglichst hohe oder möglichst niedrige Zahl zu würfeln.

Die Würfel zählen hierbei wie folgt: Die 1 ist ganze Punkte, die 6 genau 60 Punkte wert. Die 2, 3, 4 und 5 werden ganz normal gezählt.

Bei Hoch gelten die eben beschriebenen Werte, bei Tief zählen nur die regulären Würfelaugen also 1 gleich ein Punkt, 6 gleich sechs Punkte.

Jeder Spieler hat nun drei Versuche die niedrigste bzw. Er darf gute Würfel beiseite legen und auf diese Weise sammeln. Spielende: Trinken darf, wer beim Hochspiel den niedrigsten Wert hat bzw.

Hochstapler haben bei diesem klassischen Bauarbeiter-Spiel keine Chance! Ein Schachbrett und Figuren wenn ihr keine habt, einfach hier herunterladen , ausdrucken und ausschneiden , Shot-Gläser und Alkohol 2 Spieler.

Es gelten die klassischen Schachregeln. Es geht also darum den gegnerischen König schachmatt zu setzen und auf dem Weg dorthin möglichst wenig Figuren zu verlieren.

Wem die genauen Zugregeln nicht mehr ganz geläufig sind, liest sie am besten vor dem Spiel nochmal hier nach. Sogar eingefleischten Schachspielern setzt der Verlust von Figuren nach kurzer Zeit ganz schön zu, sie machen unkonzentrierte Züge die zum Trinken weiterer Shots führen.

Tipp: Mit zwei Schachbrettern können parallel gleich zwei Partien gespielt werden, was ebenfalls sehr lustig ist.

Wer im Moment gerade nicht spielt, guckt einfach zu. Der wohl bekannteste Bierathlon bzw. Kastenlauf findet jedes Jahr in der Nähe von Basel in der Schweiz statt.

Zwischen und Teilnehmer laufen mit einem Kasten Bier um die Wette. Der Kasten wird leichter, die Läufer immer voller… Hier sind die Regeln für euren eigenen Harassenlauf schweizerisch für Bierkastenlauf.

Vorab legt ihr eine Laufstrecke fest, am besten so fünf bis acht Kilometer. Ziel ist es nun, als Team von zwei Läufern möglichst schnell ins Ziel zu gelangen.

Dieser muss unterwegs getrunken werden. Wer das Ziel zuerst erreicht und noch Flaschen im Kasten hat, muss diese unverzüglich austrinken!

Unterwegs dürfen natürlich Pausen gemacht werden, es darf auch gegessen oder getrunken werden. Aber nicht vergessen, dabei die anderen Teams im Auge zu behalten, die ebenfalls ihr bestes geben.

Hat ein Team noch volle Flaschen muss es diese sofort austrinken, erst dann kann der Zieleinlauf gewertet werden. Taktiken: Erfahrene Bierkisten-Athleten berichten von drei etablierten Taktiken.

Erstens: möglichst schnell die Kiste zu trinken und dann mit dem leichten, leeren Kasten schnell ins Ziel zu laufen.

Zweitens: Den Kasten möglichst schnell ins Ziel zu befördern und dann dort alles auszutrinken, bevor das nächste Team einläuft.

Achtung: Das Spiel ist nicht ganz ungefährlich, hütet euch also vor Stürzen! Jeder Spieler bekommt drei Münzen als Einsatz für das Spiel.

Pro Runde nimmt jeder nun eine frei wählbare Zahl an Münzen Null, eine, zwei oder drei verdeckt in die rechte Hand.

Die restlichen Münzen werden in der linken Hand verborgen. Sodann schätzt jeder Spieler reihum, wie viele Münzen insgesamt gesetzt wurden sich also in den rechten Händen der Mitspieler befinden.

Die genannten Vermutungen werden aufgeschrieben, dann ist die Stunde der Wahrheit: Alle öffnen ihre rechten Hände und sehen wie viel wirklich gesetzt war.

Beliebte Variante: Beim Schätzen darf keine Zahl zweimal genannt werden. Wer sich nicht gemerkt hat, was die Spieler vor einem gesagt haben, darf vorsorglich schon mal etwas trinken.

Der letzte Spieler wird Arschloch , der vorletzte Vize-Arschloch usw. Legt ein Spieler seine letzten Karten ab und werden diese auch nicht überstochen, ist es das Privileg des amtierenden Arschloches, als Nächstes auszuspielen.

Zur nächsten Spielrunde teilt das Arschloch erneut alle Karten aus. Das Arschloch beginnt die neue Runde. Da bei ungerader Spielerzahl ein Spieler übrig bleibt, wird dieser Spieler zum Bauer , Bürger , Kaufmann oder als technischer Begriff auch Medium ernannt und behält entweder seine Karten oder darf mit den wegen der ungeraden Spieleranzahl übrig gebliebenen Karten drücken siehe Varianten.

Die Reihenfolge der Karten variiert regional stark. Hier ist es genauso wie bei den Skatkarten. Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen beispielsweise Einzelnachweisen ausgestattet.

Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Kategorien : Stichspiel Kartenspiel mit traditionellem Blatt. Versteckte Kategorie: Wikipedia:Belege fehlen.

Arschloch Trinkspiel Video

\

2 thoughts on “Arschloch Trinkspiel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *